Abnehmen!
Rechner & Tools
Obstautomat

Eiweiß-Rechner

Seite drucken  

Lebensmittel Menge (g/ml) Eiweiß (g)
Summe 0.00 0.00

Welche Lebensmittel enthalten besonders viel Eiweiß?

Eiweiße sind vielen Menschen ein Begriff, aber warum sind diese für eine gesunde Ernährung so wichtig und welche Lebensmittel eignen sich besonders zur Deckung des Bedarfs?

Diese Nahrungsmittel haben besonders viel Eiweiß:

  • Gelatine: 84 g Eiweiß
  • Stockfisch, tiefgefroren: 75 g Eiweiß
  • Bierhefe, getrocknet: 47 g Eiweiß
  • Sojamehl, entfettet: 46 g Eiweiß
  • Sojaschrot: 45 g Eiweiß
  • Sojamehl, vollfett: 40 g Eiweiß
  • Trockenfleisch: 39 g Eiweiß
  • Hartkäse, Dreiviertelfettstufe: 39 g Eiweiß
  • Sojabohnen, geröstet: 39 g Eiweiß
  • Hartkäse, Magerstufe: 38 g Eiweiß
(Alles pro 100 g)
Eiweiße oder auch Proteine genannt, bestehen aus Aminosäuren, die dem Körper zugeführt werden müssen, um zum Beispiel das Immunsystem aufrecht zu erhalten. Aber auch für den Zellaufbau, den Transport von Sauerstoff und Fetten ist Eiweiß notwendig. Enzyme und Hormone brauchen die Proteine, um sich entwickeln zu können. Daneben spielen Eiweiße auch eine Rolle bei der Übertragung von Nervenimpulsen.

Was den meisten Menschen jedoch am ehesten bekannt sein dürfte, ist der Umstand, das die Eiweiße beim Aufbau von Antikörpern und Gerinnungsfaktoren mitwirken. Dieser Nährstoff nimmt also einen wichtigen Stellenwert in unserer Ernährung ein.

Durch welche Nahrungsbestandteile können Eiweiße aufgenommen werden? Zunächst einmal mit Hilfe von tierischen oder pflanzlichen Produkten. Wichtig ist, das die Darreichung gut verdaut werden kann und in Hinblick auf die gesamte Ernährung ausgewogen ist. Denn zu viele tierische Produkte eignen sich nicht für eine gesunde Ernährung.

Prinzipiell ist Fleisch eine gute Eiweißquelle. Aber es gibt auch hervorragende pflanzliche Alternativen. Hülsenfrüchte sind ein guter Eiweißlieferant und zudem reich an Ballaststoffen. Erbsen, Bohnen, Linsen und Soja haben sich dabei besonders bewährt. Zudem enthalten pflanzliche Lebensmittel weniger Purinsäure als tierische Lebensmittel. Purinsäuren können zu einer Übersäuerung des Körpers führen. Bei Proteindrinks sollte genau auf die Inhaltsstoffe geachtet werden, da sie oftmals chemische Inhaltsstoffe enthalten.

Der tägliche Bedarf liegt bei etwa 0,75 bis 1 Gramm pro kg. Sportler haben einen erhöhten Bedarf.

Diese Seite weiterempfehlen: