Abnehmen!
Rechner & Tools
Obstautomat

Vitamin A-Rechner

Seite drucken  

Lebensmittel Menge (g/ml) Vitamin A (µg)
Summe 0.00 0.00

Welche Lebensmittel enthalten besonders viel Vitamin A?

Vitamin A ist allgemein bekannt als gut für die Augen. Es sorgt dafür, dass das sogenannte Sehpurpur gebildet wird, das für gute Sehfähigkeit, besonders bei dunklen Verhältnissen sorgt.

Diese Nahrungsmittel haben besonders viel Vitamin A:

  • Lebertran: 30.300 µg Vitamin A
  • Kalb, Leber, gegart: 26.208 µg Vitamin A
  • Schwein, Leber, gegart: 20.768 µg Vitamin A
  • Hähnchenleber, gegart: 15.021 µg Vitamin A
  • Schwein, Leber, roh: 11.615 µg Vitamin A
  • Kalb, Leber, roh: 11.385 µg Vitamin A
  • Kalbsleberwurst: 5.409 µg Vitamin A
  • Leberwurst, fein: 5.252 µg Vitamin A
  • Rind, Leber, roh: 4.138 µg Vitamin A
  • Leberspätzle: 3.831 µg Vitamin A
(Alles pro 100 g)
Aber auch die anderen Sinne, wie Riechen und Hören sind auf Vitamin A angewiesen. Es hilft zudem, die Schleimhäute im menschlichem Körper gesund zu erhalten und ist am Aufbau der Knochen beteiligt.

Vitamin A kann auf zwei Wege in den menschlichen Körper gelangen: Zum einen kann es direkt mit Hilfe von z.B. Fleisch, Innereien, Eiern oder Milchprodukten aufgenommen werden. Aber der Organismus ist auch in der Lage, Vitamin A selbst zu bilden. Dafür muss jedoch die Vorstufe Beta-Carotin da sein.

Da es sich bei Vitamin A um ein fettlösliches Vitamin handelt, sollte bei der Zubereitung von Speisen einiges an Fett zugefügt werden. Bei Fleisch erübrigt sich das in den meisten Fällen, da dort ohnehin Fett verfügbar ist. Wird Vitamin A über Gemüse wie Karotten oder Spinat aufgenommen, empfiehlt es sich, einen Stich Butter zuzufügen, um es besser für den Körper verwertbar zu machen.

Experten raten zu 1 Milligramm für Männer und Frauen zu 0,8 Milligramm an Vitamin A pro Tag. Jugendliche und Schwangere haben einen leicht erhöhten Bedarf.

Diese Seite weiterempfehlen: