Abnehmen!
Rechner & Tools
Obstautomat

Wie hoch ist Ihr Anteil Körperfett?

Der Körperfettanteil ist eine wichtige Größe für das gesunde Gewicht. Man misst ihn, indem man die Körpergröße in Relation zu verschiedenen Körperumfängen setzt.
Körperfett-Rechner Frauen

Größe:

cm
Halsumfang: cm
Hüftumfang: cm
Taillienumfang: cm

Körperfett-Rechner Männer

Größe:

cm
Halsumfang: cm
Bauchumfang: cm

Entscheidend ist hier der Hals-, Hüft- und Taillenumfang. Am besten messen Sie die Umfänge mit einem einfachen, flexiblen Maßband. Sollten Sie keins zur Hand haben, können Sie auch eine Schnur oder ein Seil verwenden, das sie markieren und anschließend ausmessen.
Hier finden Sie eine Orientierung für einen gesunden Körperfettanteil bei Frauen und Männern:

Alter Frauen
niedrig normal hoch sehr hoch
20–39 < 21% 21–33% 33–39% ≥ 39%
40–59 < 23% 23–34% 34–40% ≥ 40%
60–79 < 24% 24–36% 36–42% ≥ 42%

Alter Männer
niedrig normal hoch sehr hoch
20–39 < 8% 8–20% 20–25% ≥ 25%
40–59 < 11% 11–22% 22–28% ≥ 28%
60–79 < 13% 13–25% 25–30% ≥ 30%

Der Körperfettanteil ist deshalb so wichtig für Ihre Gesundheit, weil ein hoher Wert als gefährlich und riskant gilt. Denn je mehr Fett im Körper enthalten ist, desto höher sind auch die Blutfettwerte und der Blutdruck. Die Folge davon kann eine Verkalkung der Blutgefäße sein, die ein großer Risikofaktor für lebensgefährliche Krankheiten wie Schlaganfall und Herzinfarkt ist.

Wichtig zu wissen: Erhöhte Körperfettwerte haben nicht zwangsläufig nur übergewichtige Menschen, auch schlanke kann es treffen. Denn das Fett lagert sich auch im Inneren des Körpers ab. Dort ist es dann auch besonders gefährlich, weil es die Organe verfettet.

Noch ein Wort zu Körperfettwaagen. Sie sind heute in vielerlei Ausführungen und auch schon für sehr kleines Geld zu haben. Bei solchen Waagen wird ein minimaler (und vollkommen ungefährlicher) Stromstoß durch den Körper geleitet. Anhand des elektrischen Widerstandes wird dann der Körperfettanteil errechnet. Körperfettwaagen sind ein guter Anhaltspunkt. Für eine ganz genaue Messung sollten Sie zum Sportmediziner gehen.
Diese Seite weiterempfehlen: