Abnehmen!
Rechner & Tools
Obstautomat

Ballaststoffe-Rechner

Seite drucken  

Lebensmittel Menge (g/ml) Ballaststoffe (g)
Summe 0.00 0.00

Welche Lebensmittel enthalten besonders viel Ballaststoffe?

Ballaststoffe sorgen unter anderem für eine gute Verdauung und tragen damit zu einem gutem Körpergefühl bei.

Diese Nahrungsmittel haben besonders viel Ballaststoffe:

  • Pfifferlinge, getrocknet: 58 g Ballaststoffe
  • Steinpilze, getrocknet: 51 g Ballaststoffe
  • Weizenkleie: 46 g Ballaststoffe
  • Kakaopulver: 33 g Ballaststoffe
  • Sojamehl, entfettet: 28 g Ballaststoffe
  • Leinsamen: 28 g Ballaststoffe
  • Sojaschrot: 27 g Ballaststoffe
  • Bohnen, grün, getrocknet: 26 g Ballaststoffe
  • Sojabohnen, geröstet: 23 g Ballaststoffe
  • Paprika (Gewürz): 21 g Ballaststoffe
(Alles pro 100 g)
Der Darm ist der Mittelpunkt des Wohlbefindens- heißt es so schön. Auch wenn hinter dem Begriff eher etwas Überflüssiges vermutet werden kann, sollten Ballaststoffe in der täglichen Nahrung ausreichend vorkommen. Neben einer guten Verdauung kann mit ihrer Hilfe Krankheiten wie Krebs, Diabetes und Herzinfarkt vorgebeugt werden.

Ballaststoffe bestehen aus langen Zuckerketten, die durch körpereigene Enzyme, während des Verdauungsvorgangs zersetzt werden. Prinzipiell werden wasserlösliche Ballaststoffe wie z.B. aus Äpfeln, Brokkoli und Kartoffeln und wasserunlösliche Ballaststoffe, vorkommend in Schrot und Kleie, unterschieden. Sie sollten beide Arten von Ballaststoffen essen.

Etwa 30 g pro Tag sind nötig, um den Bedarf zu decken.

Diese Seite weiterempfehlen: